Zwillingsbuggy Test

zwillinge_kinderwagen-225x300Sind Sie Eltern von Zwillingen? Dann gratulieren wir Ihnen dazu natürlich erst einmal! Es ist ein schönes und tolles Gefühl Kinder in die Welt zu setzen. Die Vorfreude ist bei Ihnen sicherlich groß und vor lauter Vorfreude, sollte man natürlich auch nicht wichtige Dinge beachten, die man am besten schon vor der Geburt der Zwillinge erledigt. Besonders im Falle von Zwillingen sollte alles im Vorfeld bedacht werden! Denn Zwillinge bedeuten natürlich auch eine doppelte Belastung, doppelten Stress, aber selbstverständlich auch doppeltes Glück! Und gerade deswegen sollten Sie wichtige Dinge bereits im Vorfeld machen. Dazu gehört unter anderem auch die Anschaffung eines Buggys oder der Babybetten. Dazu eignet sich natürlich am besten ein Zwillingsbuggy, mit dem man beide Kinder überall hinfahren kann. Ein Zwillingsbuggy ist an sich ein großer Buggy, allerdings in der Regel mit zwei Innensitzen. Manchmal gibt es sie auch als einen ganzen und breiten Sitz, womit dennoch beide Zwillinge noch genügend Platz haben.
Doch was sollte man bei der Auswahl eines Zwillingsbuggys beachten?

Bei der Auswahl des richtigen Zwillingsbuggys sollte man in jedem Fall nicht ausschließlich auf einen günstigen Preis achten. Am wichtigsten ist und bleibt die Qualität eines Zwillingsbuggys, um so auch die Sicherheit der Babys gewährleisten zu können. Ebenso sollten sich die Kinder in solch einem Buggy wohlfühlen. Das sollte im Vordergrund stehen, schließlich will man als werdende Eltern natürlich, dass die eigenen Kinder sich wohl fühlen und sicher aufwachsen. Doch einen hochwertigen und guten Zwillingsbuggy zu erkennen ist gar nicht mal so einfach. Genau deswegen empfehlen wir Ihnen auch verschiedene Testberichte über Zwillingsbuggys durchzulesen. Das machen Sie am besten besten im Internet. Achten Sie dabei darauf, ob der Test seriös erscheint und nicht eventuell Werbung für ein bestimmtes Produkt macht.

Die Gewinnspanne beim Wetten

Die Quoten, die man auf den ganze Sportwetten-Homepages sieht, dienen in erster Linie dazu, dass der Wettanbieter Geld verdient. In Wahrheit haben die Quoten also nicht unbedingt immer etwas mit der tatsächlichen Wahrscheinlichkeit des Spielausgangs zutun.

Jeden Wettfreund sollte die Gewinnspanne eines Buchmachers interessieren, da diese angibt, einen wie großen Nachteil man gegenüber einem Wettanbieter hat. Man kann sich dann ungefähr ausrechnen, wie viel wettgemacht werden muss, um in der Gewinnzone zu landen. Bei Sportarten, bei denen man nur auf Niederlage oder Sieg tippen kann, liegt die Gewinnspanne des Buchmachers recht niedrig, da die Chance zu gewinnen bei 50% liegt. Generell kann man sich merken, dass die Gewinnspanne des Buchmachers niedriger wird, wenn die Liga oder der Spieler sehr bekannt ist. Bei der Bundesliga oder der Premier League liegen die Gewinnmargen beispielsweise immer nur zwischen 7 und 8%. Bei dritten Ligen oder anderen unbekannteren Spielern ist es dann schon oft so, dass der Buchmacher öfter am längeren Hebel sitzt. Große Ligen werden von wirklich allen Wettanbietern bereitgestellt, weshalb die Quote entsprechend attraktiv sein muss. Exotische Ligen hingegen werden nur von bestimmten und auf eine Sportart spezialisierten Buchmachern in das Portfolio aufgenommen. Das hebt den Buchmacher von der großen Masse ab und somit hat er auch einen größeren Spielraum, wenn es um die Quoten geht. Die Kunden haben schließlich keine Möglichkeit, einfach auf einen anderen Buchmacher zurückzugreifen.

Des Weiteren kommt es auch immer auf die verfügbaren Informationen an. Wenn man alles über Verletzungen, Sperrungen und die Spieleraufstellung weiß, kann auch eine Quote besser berechnet werden. Wenn die meisten Informationen unzuverlässig sind, besteht für den Buchmacher ein entsprechend großes Risiko, dass er eine falsche Quote setzt. Wettanbieter setzten dann oft auf höhere Profitspannen, um das Risiko auszugleichen. In großen Ligen gibt es immer gute Informationen und deshalb verdienen die Buchmacher auch gerade hier an der großen Masse an Wettern das meiste Geld. Darüber hinaus sind es vor allem die Kombiwetten, die die Gewinnspanne eines Anbieters erhöhen. Bei Kombiwetten sinkt nämlich je nach Größe die Wahrscheinlichkeit eines Gewinnes.

Sportwetten Online – Wie findet man einen guten Anbieter?

Wenn es darum geht, einen passenden Buchmacher zu finden, sollte man sich in erster Linie die Quoten ansehen. Darüber hinaus erhält man zu den einzelnen Buchmachern viele Informationen über diverse Homepages. Die Seriosität steht an oberster Stelle. Sobald diese gegeben ist, kann man sich auch mal das Wettangebot anschauen. Gibt es viele Spezialwetten? Auf welche Sportart hat man sich hier spezialisiert? Zu guter Letzt sollten auch die Bonusprogramme überprüft werden, die mittlerweile bei jedem Anbieter angeboten werden. Man sollte aber niemals nur auf den Bonus schauen, den man am Anfang erhält, da dieser schnell weg ist und dann eher die Quoten über den Gewinn entscheiden.

 

Einzel- oder doch lieber Kombiwette?

fussballwetten

Wenn es um Live Wetten geht, so stehen einem viele verschiedene Wettarten zur Verfügung. Natürlich ist es zunächst einleuchtend, dass mehrere Ereignisse auf einem Wettschein zusammengefasst auch mehr Geld verschaffen. Die Quoten werden multipliziert, sodass mit einem kleinen Einsatz viel Geld gewonnen werden kann. So einfach ist eine Kombiwette aber leider nicht gestrickt, da andernfalls schnell alle Sportwetten-Anbieter pleite wären.

Wenn man beispielsweise auf drei Spiele tippt und jeweils eine Quote von 1,60; 1,80 und 1,75 hat, dann können diese Spiel zu einer Kombiwette zusammengefasst werden und ergeben dann die Quote 5,04. Wenn man 120 Euro einsetzt, kann man um die 485 Euro gewinnen. Wenn man andererseits jeweils 40 Euro auf eine Einzelwette platzieren würde, hätte man ebenfalls einen Gesamteinsatz von 120 Euro, würde aber gerade einmal 86 Euro gewinnen. Sogar wenn auf jedes Spiel 120 Euro gesetzt werden würden, könnte man höchstens 258 Euro gewonnen werden. Schnell wird also klar, dass die Kombiwette unglaublich viele Vorteil mitbringt. Das Geheimnis liegt einfach darin, dass die einzelnen Wetten miteinander multipliziert werden. Kleine Einsätze werden bereits hohe Gewinne mit sich bringen.

Als nächstes muss man sich aber überlegen, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass alle 3 Spiel richtig getippt wurde? Bei Einzelwetten reicht es bereits aus, wenn ein Spiel richtig ist, um einen Teilbetrag zu gewinnen. Sollte man Kombiwetten spielen, muss man sich auf einen Buchmacher beschränken und kann nicht immer die besten Quoten am Markt ausnutzen. Ein Wettanbieter wird bei vielen Spielen eigentlich nie die besten Quoten anbieten. Demnach verschenkt man einfach ein paar Prozentpunkte, wenn eine Kombiwette platziert wird. Wenige Prozentpunkte können langfristig über den Erfolg eines Wettfreundes entscheiden. Richtig ist, dass der Buchmacher bessere Karten hat, wenn viele Tips auf dem Wettschein miteinander kombiniert werden.

Schlussendlich kann man wirklich behaupten, dass es keinen rationalen Grund gibt, warum eine Kombiwette gespielt werden sollte. Es sind vielmehr die emotionalen Gründe, die einen zu einer solchen Wette überreden. Millionen von Menschen geben jede Woche für Lotto Geld aus und das nur, weil sie hoffen, irgendwann den großen Gewinn zu machen. Natürlich geht dieser Traum in jeder Woche für einen oder mehrere Menschen in Erfüllung, allerdings ist die Wahrscheinlichkeit brechend gering. Im Prinzip ist das bei den Kombiwetten nichts anderes. Natürlich macht es Spaß, wenn man so viel Geld bei einem so geringen Einsatz gewinnen kann, allerdings muss man sich überlegen, wie lange man das mit den Kombiwetten durchziehen möchte, ehe man sich anderweitig orientiert. Wer langfristig Geld mit Sportwetten verdienen will, sollte auf jeden Fall die Finger von Kombiwetten lassen. Wer Wetten eher als ein Hobby ansieht, für das ohnehin nicht so viel Geld ausgegeben wird, kann sein Glück ruhig das ein oder andere Mal versuchen. Übertreiben sollte man es aber auch in diesem Fall nicht, weil man bei Kombiwetten nie weiß, was passiert.

Online Buchmacher im Vergleich

wetten-internet

Fußballwetten werden immer beliebter. Viele Menschen verdienen sich damit ein klein wenig Geld zu ihrem Gehalt dazu. Das wöchentliche Fußballschauen mit den Freunden macht mit diesem Nervenkitzel oft noch mehr Spaß. Aufgrund der immer größeren Anzahl an Buchmachern wissen die meisten Wettfreunde aber gar nicht mehr, wo sie sich einen Account anlegen sollen. Alle werben mit einem lukrativen Wettbonus.

Wettbonus Übersicht
Hamsterbet gehört auch zu den Anbietern, die mit einem Bonus locken wollen. Hierbei handelt es sich um einen Ableger von mybet, der mit den gleichen guten Quoten und einem ähnlichen Wettangebot auftritt. Das alles macht Hamsterbet aber nicht unbedingt zu einem der besten Anbieter, sondern zur besten Alternative. Im Vergleich zu großen Anbietern wie Tipico und Ladbrokers kann Hamsterbet mit teilweise besseren Quoten und Angeboten locken.

Der Unterschied zwischen Hamsterbet und mybet liegt insbesondere im Neukundenbonus. Bei der altbekannten Seite erhält man gerade einmal 25% und einen Maximalbetrag von 50 Euro wohingegen Hamsterbet einen Wettbonus von bis zu 100 Euro auszahlt. Ansonsten haben die beiden Buchmacher vieles gemeinsam. Wer den Wettbonus erhalten möchte, muss zu Beginn eine Einzahlung von mindestens 5 Euro durchführen. Es können aber auch 100 Euro eingezahlt werden, weil dann der Bonus auch entsprechend höher ausfällt. Der Wettbonus wird recht schnell auf dem Konto zur Verfügung gestellt, sodass direkt die erste Wette platziert werden kann. Neben Wetten können auch andere Angebote wie das Online Casino in Anspruch genommen werden. Der Bonusbetrag muss mindestens 5 mal in eine Wette umgesetzt werden, da er vorher nicht ausgezahlt werden kann. Das gesamte Geld kann 60 Tage auf dem Konto verweilen, bis es dann irgendwann verfällt.

Hamsterbet bietet ein umfangreiches Wettangebot, das sich wie bereits erwähnt nur geringfügig bis gar nicht von mybet unterscheidet. Hier konzenrtiert man sich aber nicht auf Fußball sondern eher auf Sport im Allgemeinen. Es wird keine Sportart bevorzugt. Es gibt sowohl die gewöhnlichen Einzel- und Kombiwetten als auch weitere, eher für erfahrene Wettfreunde angedachte Angebote. Natürlich gibt es auch Live-Wetten und einen Live-Ticker, der einen über alle Tore oder Scores auf dem laufenden hält. Der Kundendienst ist sehr gut ausgebaut. Man kann beispielsweise seine Telefonnummer angeben und um einen Rückruf beten. So muss man nicht einmal Gebühren zahlen, um Informationen oder Hilfe zu erhalten. Wenn es nicht ganz so dringend ist, kann man sich aber auch per Email melden. Hamstertip ist noch nicht ganz so bekannt, weshalb man eigentlich sagen könnte, dass es sich hierbei um einen richtig guten Insidertip handelt. Wenn man sich bei mybet anmelden möchte, sollte man eher zu Hamsterbet gehen, da dann vom besseren Bonusangebot profitiert werden kann. Danach wird man keinen Unterschied mehr merken.

Die Stadt Müritz und „das kleine Meer“

bootMüritz ist nicht nur eine Stadt, sondern auch ein atemberaubender See, der bei den Einwohnern auch als „kleines Meer“ bezeichnet wird. Der See und die umliegende Landschaft bieten viele tolle Orte, an denen man entspannen und den Alltag hinter sich lassen kann. Der Müritzsee bietet seinen Besuchern ein abwechslungsreiches Programm, weshalb vor allem Familien ihren Urlaub auf einem der Boote oder Yachten verbringen.

Urlaub auf dem See – Yachten mieten Müritz

Man braucht kein eigenes Boot, um einen Urlaub auf hoher See zu verbringen. In Müritz kann man sich Hausboote oder ganze Yachten mieten. Wer den Urlaub allerdings mit seiner ganzen Familie verbringt und auch Kinder dabei hat, sollte zunächst über alle Risiken informieren. Kinder unterschützen die Gefahren des Wassers gerne, weshalb es umso wichtiger ist, dass sie ordentlich informiert werden. Wichtig ist, dass das ganze etwas spielerisch nähergebracht wird und keine strengen Verhaltensregeln festgelegt werden. Kinder machen schließlich gerne Dinge, die von Eltern verboten werden. Wer sich ein Hausboot mietet, wird natürlich auch Sicherheitswesten bekommen, die auf jeden Fall getragen werden sollen. Wenn man mal an Land geht, sollte man die umliegende Umgebung besichtigen. Nicht nur der anliegende Naturpark bietet Grund genug, um das Boot an einigen Tagen zu verlassen.

In Röbeln befindet sich beispielsweise die „Windmühle auf der alten Stadt“. Diese wurde im Jahr 1466 errichtet und steht auf dem Burgberg. Das gesamte Stadtbild wird von dieser Burg geprägt, weshalb sie auf jeden Fall besichtigt werden sollte. Die Mühle steht heute unter Denkmalschutz und wurde ab 1485 vom Neustädter Rat an verschiedene Müller verpachtet. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts wurde die alte Bockwindmühle durch die heute bestehende Galerie Holländer Windmühle ersetzt. Im Jahr 1878 ging sie in den Besitz eines privaten Eigentümers über. Dieser führte zunächst eine Modernisierung durch, allerdings wurde das letzte Korn bereits 1926 gemahlen. Nachdem einige Umbaumaßnahmen durchgeführt wurden, diente die Mühle ab dem Jahr 1900 als Jugendherberge. Danach stand sie erst einmal lange leer, bis die Stadtvertretung vor 9 Jahren eine Sanierung veranlasste. Im Jahr 2008 wurde die Mühle wieder verpachtet und seitdem wird sie in den Monaten Mai bis Oktober für Ausstellungen genutzt. Hier dürfen unter anderem Hobbykünstler aus Röbeln ihre Fotos und Bilder präsentieren. Auch Schülerarbeiten werden regelmäßig ausgestellt, da eine Partnerschaft mit der anliegenden Schule besteht. Die Mühle scheint ein begehrter Ort für Touristen und Einheimische zu sein, da die Besucherzahlen immer relativ hoch sind. Auch die vielen Gästebucheinträge unterstreichen diese Erkenntnis. Viele Gäste berichten auch gerne von einem vergangenen Besuch in der schönen Jugendherberge. Alle Spenden der Besucher werden zum Ausbau der Mühle genutzt.

 

Was sollte beim Kauf von Bettwäsche beachtet werden

weisse-bettwaescheWer eine erholsame und angenehme Nacht verbringen möchte, braucht in erster Linie das richtige Bett und die passende Bettwäsche. Die Matratze spielt auch eine wesentliche Rolle, weshalb diese auf jeden Fall vor einem Kauf getestet werden sollte.

Weiße Bettwäsche 155×220

Die Bettwäsche trägt zu großen Teilen dazu bei, ob eine Nacht erholsam oder eher grausam verläuft. Beim Kauf lohnt es sich demnach etwas Zeit und Mühe zu investieren, um eine kuschelige und angenehme Variante zu finden. Das Augenmerk sollte neben dem Material auch auf die Optik gelegt werden, da die neue Bettwäsche schließlich auch zur restlichen Einrichtung passen sollte. Im Schlafzimmer muss ein gutes Lebensgefühl entstehen, das einem ein Gefühl von Behaglichkeit verleiht. Genauso wichtig wie die Optik ist aber auch das verwendete Material. Allergiker sollten sich beispielsweise eine besondere Bettwäsche zulegen, um in der Nacht keine Atemprobleme zu bekommen.

Das passende Material

Es gibt Bettwäschen in vielen Materialien. Leinen ist z.B. die älteste Variante, allerdings fühlt sich Bettwäsche aus Leinen heutzutage etwas hochwertiger an als noch vor vielen Jahren. Modernes Leinen ist sehr saugfähig und sorgt im Sommer für eine angenehme Abkühlung. Das Material zerknittert aber auch recht schnell und sieht somit nach wenigen Tagen möglicherweise nicht mehr so frisch und neu aus. Der absolute Klassiker ist Baumwolle. Dieses Material eignet sich besonders gut für die kalte Jahreszeit, da es sich auf der Haut sehr weich anfühlt und wärmt. Jersey ist ein weiteres Material, das gerne für Bettwäsche verwendet wird. Es zeichnet sich vor allem durch seine Atmungsaktivität aus. Darüber hinaus ist es sehr pflegeleicht, jedoch ist das Gewebe recht elastisch und somit nicht formbeständig. Mikrofaser ist einer der beliebtesten Stoffe bei Bettwäsche. Diese Art wird künstlich herstellt und wird vor allem von Allergikern bevorzugt, da sich Milben hier nicht so gut absetzen und einnisten können. Biberbettwäsche kann mit Baumwolle verglichen werden und ist demnach ebenfalls für die kalte Jahreszeit geeignet. Feuchtigkeit wird besonders gut absorbiert. Satin und Seide sind Materialien, die sich vor allem im Sommer angenehm auf der Haut anfühlen. Sie kühlen und sehen sehr edel aus. Der Nachteil besteht darin, dass sie überhaupt nicht saugfähig sind und außerdem gerne verrutschen.

Vor dem Kauf einer Bettwäsche, sollten alle Kissen und die Decke ausgemessen werden. Bettwäsche und Laken werden in allen Größen angeboten, weshalb es wichtig ist, dass man über die Größe Bescheid weiß. In Deutschland haben normale Bettdecken die Maße 1,35 x 2,00 Meter. Bei Kissen wird meistens die Größe 0,80 x 0,80 Meter gebraucht. Viele Anbieter stellen jedoch verschiedene Größen zur Wahl, weshalb in der Regel jeder versorgt werden kann. In Puncto Design setzen die Anbieter meist auch keine Grenzen und bieten unzählige Alternativen. Vor dem Kauf sollte aber etwas genauer hingeschaut werden, wenn man sich für kein klassisches Modell entscheidet. Wenn die Bettdecke zu bunt ist, kann es sein, dass man sich früher oder später an den Farben sattsieht. Weiße Bettwäsche ist schlicht und passt zu fast jeder Einrichtung. Man sollte sich vor dem Kauf die Frage stellen, ob die Bettwäsche das ganze Jahr über genutzt werden soll oder nur für eine bestimmte Jahreszeit zum Einsatz kommt. Blumenmuster sind beispielsweise besonders schön für den Frühling und ein Strand mit Meer passt gut zum Sommer. Ein zeitloses Design wie die weiße Bettwäsche kann zu jeder Jahreszeit zum Einsatz kommen.

 

 

 

Möbel kaufen leicht gemacht

Beige sofaMöbel kaufen leicht gemacht – angefangen vom Einrichtungshaus bis hin zum speziellen Onlineshop!

Es sprechen viele Gründe dafür sich einmal nach neuen Einrichtungsgegenständen umzuschauen, sei es der Bau oder Erwerb eines eigenen Eigenheims, eine erworbene Eigentumswohnung sowie eine grundlegende Renovierung der derzeitigen Mietwohnung. Gänzlich gleich ob zwingend erforderliche Renovierungsarbeiten oder Neubezug einer Wohnung, ohne entsprechende Möbelstücke wird sich wohl letztendlich niemand in den eigenen vier Wänden wohlfühlen. Doch bevor es an die eigentliche Einrichtung und Gestaltung der eigenen Räumlichkeiten gehen kann, müssen geeignete Möbelstücke erst einmal erworben werden und dazu bieten sich zahlreiche Möglichkeiten. Ein ausgiebiger Einkaufsbummel mit persönlicher Beratung durch einen kompetenten Mitarbeiter im Einrichtungshaus, die spezielle Anfertigung stilgerechter Sitzgarnituren beim Raumausstatter oder bequem vom heimischen Sofa aus in einem der zahlreichen Onlineshops.

Möbelkauf ist eine Frage des Vertrauens!

Wenn es um die Einrichtung und Gestaltung der eigenen vier Wände geht, wissen einige Menschen sehr genau, welche Stilrichtungen hierfür letztendlich infrage kommen, wogegen andere wiederum eher ziellos umherirren. Ganz ehrlich gesagt ist es auch nicht immer einfach sich im Dschungel der Auswahlmöglichkeiten auf Anhieb zurechtzufinden und manchmal fehlt auch das gewisse Feingefühl, um eine ansprechende Wahl treffen zu können. Für Laien empfiehlt es sich deshalb professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen, so kann diese entweder durch einen Innenarchitekten, Fachberater aus dem Einrichtungshaus oder einen erfahrenen Raumausstatter erfolgen. Zwar kosten umfangreiche Beratungen durch einen Fachmann oftmals ein nicht gänzlich unerhebliches Sümmchen, doch zahlt es sich letztendlich aus. Einrichtungshäuser hingegen bieten eine umfangreiche Beratung oftmals sogar kostenlos, als besonderes Dienstleistungsangebot an.

Möbel kaufen im Fachgeschäft!

Der persönliche Einkaufsbummel mit umfangreicher Beratung durch einen kompetenten Mitarbeiter in einem der zahlreichen Einrichtungshäuser bringt viele Vorteile aber auch einige Nachteile mit sich. Die Vorteile sind insbesondere darin zu sehen, dass eventuell infrage kommende Möbelstücke angefangen vom kompletten Schlafzimmer über die vollausgestattete Wohnküche bis hin zur Beleuchtung noch vor dem eigentlichen Kauf in Augenschein genommen werden können. Probesitzen auf der rustikalen Sitzecke erzeugt ein gänzlich anderes Gefühl, als dieses beim Einkaufsbummel in einen der vielen Onlineshops der Fall wäre, denn hierdurch haben Interessenten die Gewissheit nicht blind kaufen zu müssen. Reale Dinge wahrnehmen, gegebenenfalls mit eigenen Augen von allen Seiten zu betrachten und hautnah miterleben, denn Möbel im Fachgeschäft zu kaufen bedeutet auch diese mit eigenen Händen anzufassen. Mit einem persönlichen Berater des Hauses an der Seite lassen sich zugleich alle infrage kommenden Lösungsmöglichkeiten besprechen und sicherlich noch so manche faszinierende Idee zum Vorschein kommen lassen. Auch eine Verhandlung des Preises bringt oftmals einige Einsparungen mit sich, denn kaum ein Fachhändler ist nicht danach bestrebt, allen Kundenwünschen in vollen Umfang gerecht zu werden. Nur zufriedene Kunden werden auch in naher Zukunft wieder das eine oder andere Möbelstück genau bei diesem Fachhändler kaufen. Der Nachteil allerdings die erforderliche Zeit, welche hierfür aufgewendet werden müsste und nicht zu vergessen eventuelle längere Anfahrtswege einzuplanen sind.

Möbel kaufen im Onlineshop!

Ähnlich wie beim Einkaufsbummel im Fachgeschäft können Interessenten ein reichhaltiges Angebot stilvoller Einrichtungsgegenstände in Augenschein nehmen, wobei es bei dieser Variante allerdings nur bei einer bildlichen Darstellung bleibt. Allerdings spielen hierbei gesetzlich vorgeschriebene Ladenöffnungszeiten überhaupt keinerlei Rolle, denn selbst an Sonn- und Feiertagen haben Onlineshops 24 Stunden durchgehend geöffnet. Verschiedene Zahlungsoptionen angefangen vom Kauf auf Rechnung über Kreditkartenzahlung bis hin zum Ratenkauf ist nahezu alles möglich. Ein umfangreiches Dienstleistungsangebot, welches von der Beratung über die Anlieferung bis hin zur Endmontage vor Ort reicht, rundet das ganze noch ab. Das Schöne jedoch ist, dass hierfür keinerlei lange Anfahrtswege in Kauf genommen werden müssen.

Carport selbst bauen

carport-aus-holzIm Sommer bietet es Schatten, im Frühjahr Trockenheit, im Herbst schützt es und im Winter behütet es vor Eis – Carports sind die bessere Garage und können von jedem mit etwas handwerklichem Geschick selbst gebaut werden. Das selbst Aufbauen wird durch einfache Anleitungen, Bausätze und dazugehörige Montageanleitungen vereinfacht.

Carport – Bietet viel Schutz und kostet wenig Geld

Carports schützen vor Regen, Frost, Schnee und Schmutz in der Luft. Unter der Bedachung herrscht immer ein gutes Klima, da eine ausgezeichnete Luftzirkulation besteht und nasse Fahrzeuge somit äußerst schnell trocknen. Motor und Lack sind somit ideal vor Rost geschützt. Im Winter bei eisiger Kälte wird außerdem nichts einfrieren, sodass man sich auch hier viel Arbeit und früheres Aufstehen spart. Im Sommer bietet es Schatten, sodass der Innenraum des Fahrzeugs immer schön kühl bleibt. Dank günstiger und guter Bausätze wird sich der Aufbau eines Carports als Kinderspiel herausstellen.

Es gibt heutzutage viele verschiedene Carport-Designs, sodass wahrscheinlich jeder Geschmack erfüllt werden kann. Ob Pult- Sattel- oder Flachdachformen in verschiedenen Ausführungen – Hier bleiben keine Wünsche offen. Wichtig ist, dass es sich um robuste Carports handelt, die mit hochwertigen Materialien geliefert werden. Die statisch geprüfte Schneelast sollte nicht unter 200 kp/m2 liegen. Auch Seitenwände, Geräteraum und Bitumen-Dachschindel sind bei einem guten Carport-Set dabei.

Das wichtigste für eine statikgerechte Montage stellt die Verankerung der Pfosten mit Ankern aus Stahl dar. Hierzu ist ein entsprechendes Betonfundament erforderlich. Die H-Anker aus Stahl sollten anhand des Fundamentplanes mindestens drei Tage vor dem Aufbau einbetoniert werden, damit auch wirklich alles schön fest ist, wenn die eigentliche Montage stattfindet. Am besten wird ein Fundamentplan von einem Fachhänder eingeholt, ehe der Carport Bausatz angeliefert wird. Dann können H-Anker nämlich in Ruhe gesetzt werden. Um die Anker ideal ausrichten zu können, müssen die erforderlichen Pfostenabstände auf einer Richtlatte gekennzeichnet und dort mit Schrauben befestigt werden. Die Löcher, die im Fundament entstehen, können mit Estrichbeton aufgefüllt werden. Idealerweise wird hierzu bereits fertiger Estrichbeton gekauft, den es im Baumarkt bereits für wenige Euros zu kaufen gibt.

Je nach Lieferzeit, die jedoch nie länger als 2-3 Wochen andauern sollte, wird der Bausatz auf der Baustelle abgeladen. Das Material sollte trotz Schutzfolie nicht lange Sonne und anderen Witterungsumständen ausgesetzt werden. Holz ist recht empfindlich und kann sich bei Feuchtigkeit etwas verziehen. Schraubenverbindungen sollten außerdem verbohrt werden, damit es zu keinen Beschädigungen am Holz kommt. Bei der Montage einer Dachrinne können Traufbretter in der Regel weggelassen werden. Wichtig ist nur, dass die Dachrinne nicht zu schmal ist, da sich das Wasser bei Starkregen dann nämlich schnell sammeln wird.

Die Montage eines Carports stellt wirklich keine großen Anforderungen und ist somit von jedem realisierbar, der nur ein bisschen handwerkliches Geschick an den Tag legt. Dank des vorgefertigten Bausatzes wird die Montage um ein hohes Maß vereinfacht. Wenn kein Bauteil fehlt, wird alles binnen wenigen Stunden stehen. Montageanleitungen sind in der Regel plausibel und einfach gehalten. Ehe ein Carport aufgebaut wird, sollte aber immer beim Bauamt vor Ort vorbeigeschaut werden. Manche Gemeinden schreiben nämlich vor, dass man für jegliche bauliche Veränderungen eine Baugenehmigung einholt.

Dynamische Anzeigen mit Google

backlinksDer mobile Markt ist noch sehr jung und wächst ohne Unterbrechung an. Während bei Facebook immer wieder fehlende Einnahmen bei der mobilen Anzeige kritisiert werden, darf sich Google über einen fortlaufend größeren Gewinn freuen. Gegenwärtig bringt es Google auf Werbeumsätze im mobilen Feld von etwa 2,5 Milliarden US Dollar. Diese Zahlen wirken zwar noch sehr klein, sofern man sie mit den Gesamtumsätzen von 37,9 Milliarden US Dollar im Jahr vergleicht, jedoch ist der Markt noch sehr jung und wächst jederzeit an. In einer internen Studie wurde der Status-Quo der mobilen Suchmaschinenoptimierung bekannter Marken in Deutschland analysiert. Die Untersuchung zeigt, dass bei einigen Marken zurzeit mobile Seiten über Google aufgespürt werden konnten, dennoch wäre eine Mobiloptimierung einer der folgenden Schritte zur Aufwertung des Dienstes.

Internet Marketing mit Google

Welche Bedeutung Google in der Zukunft haben wird, dürfte von den Erfolgen der mobilen Werbung abhängen und natürlich vom Linkaufbau Service. Unlängst übernahm der Konzern erst Motorola Mobility für etwa 10 Milliarden Euro, was Google den Zugriff auf 17.000 Patente des Handyherstellers sicherte. Durch die Verbindung vom AdWords-Programm mit dem AdMob-Netzwerk wurde allen Werbekunden gestattet Zugang auf etwa 300.000 mobile Apps in Anspruch zu nehmen. Das bedeutet also, dass die Werbungstreibenden außerdem zu ihren AdWords-Aktivitäten das Ab-Mob-Inventar separat oder in Verbindung mit ihren PC-Kampagnen reservieren können. Auch die Targeting Option wurde im Zuge der Fusion verbessert. Jetzt können Anwender nicht nur nach speziellen Apps oder App-Kategorien angesprochen werden, sondern die Advertiser können ihre Kampagnen präzise nach den User-Endgeräten einstellen.

Experten prognostizieren bis 2015, dass 50% der Werbeanzeigen interaktiv gestaltet sind oder durch Werbevideos gestellt werden und somit die klassischen bewegungslosen Werbebanner und Textanzeigen langsam unterdrücken werden.

Im Endeffekt kann man also sagen, dass Google Display Werbeanzeigen sehr vorteilhaft sind, da das Web so groß und weit ist, dass unter den digitalen Werbeplakaten-Aufstellern Google gewiss an die Spitze gehört. Mit diesen Google-Anzeigen erhält man die volle Kontrolle der eigenen Werbemittel. Man schaltet die Anzeigen auf Google-Webseiten und den dementsprechend assoziierten Partnerseiten im Werbenetzwerk des Suchmaschinenriesen, kontrolliert seine Ausgaben und Spesen im Rahmen eines von sich selbst klar definierten Budgets und hat kontinuierlich dynamisch die Möglichkeit, die Werbeeinblendung mit dem Leistungsfaktor anzeigen zu lassen. Mehr Verfügbarkeit und mehr Griffweite gehen nicht.

Warum Whey Eiweiß beim Muskelaufbau wichtig ist

Bodybuilding. Man and womanWhey Protein wird aus Kuhmilch gewonnen und bringt nach der Verarbeitung noch einen Milchanteil von rund 20% mit. Die restlichen 80% setzen sich unter anderem aus Casein Protein zusammen, das sehr langkettig ist. Man unterscheidet zwischen dem eher günstigen Konzentrat und dem aufwendig hergestellten Isolat. Whey Konzentrat enthält jedoch meistens viele Kohlehydrate und Fette, weshalb Sportlern eher das Isolat angeraten wird, was zwar etwas mehr kostet, dafür aber meistens völlig frei von Kohlehydraten ist. Eine besondere Form des Proteins ist das Hydrolisat, bei dessen Herstellung die Aminosäuren bereits komplett in freie Aminosäuren aufgespalten werden.

Warum brauchen Menschen Whey Proteine?

Wer Muskeln aufbauen möchte, braucht Proteine. Sobald der Körper keine Energie mehr aus dem Fettgewebe ziehen kann, wird Muskeleiweiß angebaut. Sportler sollten demnach ohnehin viele Lebensmittel zu sich nehmen, die eiweißhaltig sind (Hülsenfrüchte, Fisch, Eiklar, Nüsse und Fleisch). Menschen, die eher weniger Sport betreiben, bedürfen einer geringen Menge von 0,8 Gramm Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht. Sobald jedoch mehr Sport betrieben wird und darüber hinaus das Ziel beim Muskelaufbau liegt, können 1,8-2 Gramm hochwertiges Eiweiß eingenommen werden. Im Bedarfsfall sollte neben eiweißhaltigen Lebensmitteln die Ernährung mit Whey Protein ergänzt werden. Dieses kann ganz nach Bedarf verwendet werden. Oftmals trinken Leistungssportler jeden Morgen oder einfach direkt nach dem Training einen Shake, in dem verschiedene Produkte miteinander vermischt werden.

Was macht Whey Produkte so beliebt?

Whey Produkte sind sehr hochwertig und können eine biologische Wertigkeit von 104 erreichen. Als Nahrungsergänzung ist das Protein außerdem gut geeignet, da es sich recht gut auflösen und trinken lässt. Whey wird auch gerne mit Sojaprotein kombiniert, um die Wertigkeit nochmals zu erhöhen. Während einer Diät, die auf eine eiweißreiche Ernährung aus ist, kann das Produkt ebenfalls eingesetzt werden. Im Durchschnitt wird dem Körper 25-30 Gramm Protein zugeführt, sodass Muskeln besser aufgebaut und erhalten werden können.

Das hochwertig hergestellte hydrolisierte Protein ist zwar oftmals teurer, für Profis mit hohem Trainingspensum jedoch ein unerlässliches Produkt. Wer oft trainiert, ist nämlich auf eine schnelle Regeneration der Muskeln angewiesen, was nur mit einem guten Protein erreicht werden kann. Oftmals kommt außerdem die Frage auf, wie es bei Menschen mit einer Laktoseintoleranz aussieht. Hierzu kann nur gesagt werden, dass Whey im Vergleich zu Milchprotein sehr wenig Laktose enthält, sodass einige Whey Proteine sogar vom Hersteller als laktosefrei gekennzeichnet werden. Auch Vegetarier müssen sich keine Sorgen machen, da bis auf Kuhmilch keine weiteren tierischen Bestandteile enthalten sind. Je nach Herstellungsprozess und Wahl der eingesetzten Rohstoffe können jedoch Gluten und andere Zusatzstoffe enthalten sein.

Die Kombination von Creatin und Eiweiß

Viele Sportler nehmen neben Proteinen auch gerne Creatin ein, um schneller Muskeln aufzubauen. Creatin kann mit dem Whey Protein einfach kombiniert werden und nach dem Training in den Shake gemixt werden. Darüber hinaus werden gerne weitere Aminosäuren und Maltodextrin hinzugemixt. Drei Gramm Creatin am Tag erhöhen die körperliche Leistungsfähigkeit bei Krafttraining, jedoch kann es auch zu einer Gewichtszunahme führen. Das Whey Protein kann immer dann eingenommen werden, wenn es gerade gebraucht wird. Es kann jedoch keine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung ersetzen. Proteine sind in erster Linie dazu da, Muskelmasse aufzubauen und zu erhalten.